Image credit:

Desire HD und Android 4.0: HTC erklärt, warum es nicht sein soll

Share
Tweet
Share
Save



Die Enttäuschung über HTCs Entscheidung, das Desire HD nicht auf Ice Crem Sandwich zu aktualisieren, ist offensichtlich nicht spurlos am taiwanischen Unternehmen vorbeigegangen. Im hauseigenen Blog erklärt HTC nun, warum das Update nicht sinnvoll sei:
"...aufgrund der Partitionierung des Speicher des HTC Desire HD - und des größeren Umfangs von Android 4.0 - müsste der Speicher des Geräts repartitioniert und die Nutzerdaten überschrieben werden, um dieses Update installieren zu können. Technisch versierte Nutzer halten diese Lösung möglicherweise für akzeptabel, für die Mehrheit ist sie das aber nicht. Wir haben auch versucht, das Softwarepaket zu reduzieren, damit würden sich aber Anwendungen und Funktionalität, wie sie die Kunden jetzt kennen, verändern. Zudem zeigte eine Installation des Updates weitere technische Einschränkungen, die sich auf die Benutzerfreundlichkeit negativ ausgewirkt hätten".
Das komplette Statement findet ihr hinter dem Quelle-Link.

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr