Image credit:

Bastelanleitung: Supercomputer aus 64 Raspberry Pi, Lego und SD-Karten

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Schlaumeier von der Uni Southhampton haben einen kleinen Supercomputer zum unschlagbaren Preis von rund 3.100 Euro gebastelt: im Iridis-Pi getauften Rechenknecht arbeiten 64 parallelgeschaltete Hosentaschen-Computer Raspberry Pi, die jeweils 16 GB SD-Karten-Speicher haben und in einem Lego-Gehäuse angeordnet sind. Die Jungs von Hackaday haben auch gleich mal ausgerechnet, dass man 1,4 Millionen Raspberry Pi bräuchte, um in die Liga der 500 schnellsten Supercomputer vorzustoßen, was bei einem Stückpreis von 37 Euro dann doch etwas überteuert klingt. Aber Iridis-Pi ist wohl auch in erster Linie als Inspiration gemeint, weshalb es hier auch eine Nachbauanleitung gibt.

Gallery: Supercomputer Iridis-Pi | 6 Photos



[via nerdcore]

From around the web

ear iconeye icontext filevr