Image credit:

Onion Pi: Anonymes WiFi zum Mitnehmen mit merkwürdigem Überwachungs-Nebeneffekt

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save



Vor kurzem hat Adafruit eine Anleitung zum Selbstbau von Onion Pi veröffentlicht und verkauft auch Bausätze. Die Idee, ein Raspberry-Pi mit integrierter Tor-Software als tragbaren anonymen WiFi-Router zu basteln. Sicher surfen auch unterwegs. Klingt perfekt, kostet mit 89-94 Dollar auch gar nicht viel. Der Nachteil: aus den vor ein paar Tagen vom Guardian veröffentlichten neuesten Dokumenten zu den weitreichenden Methoden der Überwachung der NSA geht hervor, das gerade wenn man man mit Tor surft, selbst die minimalste Sicherheit, die man z.B. als US-Bürger vor der Überwachung haben mag, verloren geht. Denn als Tor-Nutzer ist man laut EFF per se verdächtig und verschlüsselte Daten dürfen von der NSA für immer aufbewahrt werden, nach der Entschlüsselung dann noch für 5 Jahre. PS: Da die NSA nicht die einzige Schnüffelvariante ist, bleibt der Einsatz von Tor natürlich für manche trotzdem absolut sinnvoll.

From around the web

ear iconeye icontext filevr