Image credit:

Ring Clock bringt die Uhr an den Finger, leider ist der Akku nach 3 Jahren tot (Video)

Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Wenn Handys an den angestammten Platz der Armbanduhr drängen, muss diese wohl in die nächste Nische weichen: an einen Finger. So jedenfalls die Logik hinter der Ring Clock, die gerade bei Indiegogo erfolgversprechend Produktionskapital einsammelt (144.000 von 287.500 Dollar und noch 38 Tage bis zur Deadline). Der schlichte Metallring ist in drei Streifen unterteilt, auf denen Stunden- und Minutenanzeige durch aufleuchtende Zahlen und die Sekunden durch wandernde Lichtpunkte angezeigt werden. Die Zeitanzeige wird dabei durchs Drehen des äußersten Ring für jeweils eine Minute aktiviert, denn Stromsparen ist bei der Ring Clock elementar: bei 15 Aktivierungen pro Tag muss das Teil einmal die Woche für zwei Stunden auf die Qi-Ladefläche und nach drei Jahren ist der Akku dann ausgelutscht und die Uhr Elektroschrott, weil der Akku nicht ausgewechselt werden kann. Wer trotzdem eine haben will, ist bei Indiegogo für 195 Dollar plus 15 Dollar für den Versand in Europa dabei. Video nach dem Break.

Gallery: Ring Clock | 12 Photos



[via gizmag]



Popular on Engadget

Marvel axes two of its Hulu animated shows

Marvel axes two of its Hulu animated shows

View
Porsche's first Super Bowl ad in 23 years is for the electric Taycan

Porsche's first Super Bowl ad in 23 years is for the electric Taycan

View
'Uncharted' movie delayed to March 5th, 2021

'Uncharted' movie delayed to March 5th, 2021

View
Apple gets its WiLan patent payout reduced to $85.2 million

Apple gets its WiLan patent payout reduced to $85.2 million

View
Senator calls on Tesla to make Autopilot safety changes

Senator calls on Tesla to make Autopilot safety changes

View

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr