Image credit:

Seit 17 Jahren werden Lego-Teile an Cornwalls Küste gespült

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save



Am 13. Februar 1997 wurde das Containerschiff Tokio Express vor der Küste Cornwalls von einer Monsterwelle gehörig durchgeschüttelt: erst hatte es 60 Grad Schlagseite Backbord, dann 40 Grad Schlagseite Steuerbord, wobei 62 Container verloren gingen. Kurz nach dieser Havarie wurden erste Lego-Teile an die Küste Cornwalls gespült und seitdem reißt der Zustrom nicht ab, denn einer der Container enthielt insgesamt 4,8 Million Lego-Teile, darunter ironischerweise viele mit maritimen Motiven wie etwa Schwimmwesten oder Harpunen, aber auch 353.264 Gänseblümchen und 33.941 Drachen. Seit 2013 werden die Funde von der Facebook-Gruppe Lego Lost At Sea dokumentiert, die auch mehr Fotos zum Plastikstrandgut hat.

From around the web

ear iconeye icontext filevr