Image credit:

Deswegen war der Apple-Stream gestern so mies

Share
Tweet
Share
Save


Der Livestream der iPhone- und Watch-Vorstellung gestern war geradezu mieserbal: Testbild, hakeliges Video, plötzlich die Übersetzung in Mandarin über der Tonspur, Ausfälle und miese Qualität. Laut eines Streaming-Experten war ausgerechnet ein kleines Stück Code in Apples Liveblog für die Ausfälle verantwortlich.

Weiter nach dem Break.

Der Fehler scheint gerade zu trivial: Ein kleines Stück Javascricpt-Code sollte Tweets in das Liveblog einpflegen, sorgte aber für Website-Refresh-Anfragen im Millisekundentakt. Dadurch wurde eine ganze Ketten von Problemen verursacht, die das Blog Streamingmedia.com detailliert rekonstruiert.

The bottom line with this event is that the encoding, translation, JavaScript code, the video player, the call to S3 single storage location and the millisecond refreshes all didn't work properly together and was the root cause of Apple's failed attempt to make the live stream work without any problems.

From around the web

ear iconeye icontext filevr