Image credit:

Kleid fährt knochige Roboterarme aus, um Trägerin Platz zu verschaffen (Video)

Share
Tweet
Share
Save


Die belgische Modemacherin Anouk Wipprecht hat uns erst neulich mächtig beeindruckt, als sie in einem Metallplattenkleid zwischen zwei gigantischen Tesla-Spulen posierte, jetzt hat die High-Tech-Schneiderin ein neues Projekt ausgeheckt: Das Robotic Spider Dress ist ein Wearable, das dem Genre zur Ehre gereicht, weil es soziale, digitale und mechanische Elemente (halbwegs) sinnig vereint. Konkret fährt das Kleid/Korsett sechs knochige Roboterarme mehr oder weniger weit aus, um seiner Trägerin den aktuell gewünschten Raum zu verschaffen, wozu einerseits Abstandssensoren die Umgebung scannen, andererseits die Atmung der Trägerin gemessen wird, um auf ihren emotionalen Zustand rückzuschließen. Das Robotic Spider Dress ist offensichtlich ein Vorzeigprojekt für Intels Ein-Chip-Systems Edison, Details sollen dann 2015 verraten werden. Video nach dem Break.

From around the web

ear iconeye icontext filevr