Image credit:

Hallo, LG G Flex 2 (Hands-On)

Share
Tweet
Share
Save


LG glaubt an das gebogene Smartphone. Nicht nur hat der Hersteller heute die zweite Version des G Flex vorgestellt, technisch ist das Smartphone auf absolutem Top-Niveau. Zunächst schrumpft das Display von den 6" der ersten Iteration auf 5,5". Dadurch wird es im Zweifel einfach besser zu handhaben sein. Das Panel selbst löst in voller HD-Auflösung auf und ist - natürlich - ein P-OLED Screen. Pixeldichte: 403. Als einer der ersten Hersteller verbaut LG im neuen Flex den Achtkernprozessor Snapdragon 810 von Qualcomm: 2 GHz mit 64Bit-Unterstützung. 2 GB RAM sind verbaut, der interne Speicher bemisst 16 bzw. 32 GB. Der Slot für die Speicherkarte unterstützt Medien mit bis zu 2 TB Kapazität. Auf dem G Flex 2 läuft Android 5.0, natürlich ausgestattet mit LGs eigener Software.

Auch die faktische Kurvung des Geräts wurde überarbeitet. Unsere Crew auf der CES in Las Vegas berichtet, dass die neue Krümmung sich ausgesprochen gut an die Gesichtsform anschmiegt. Um Kratzer muss sich laut LG auch keine Sorgen machen: Das Gorilla Glas wurde extra gehärtet und der Kunststoff auf der Rückseite ist wieder mit dem Selbstheilungs-Mechanismus ausgestatte, der uns zwar bei der ersten Version schon verwirrt hat, jetzt aber deutlich besser funktionieren soll.

Die hintere Kamera löst mit 13 Megapixel auf. Die vordere verfügt über 2 Megapixel.

Ende Januar kommt das G Flex 2 in Südkorea in den Handel, weitere Märkte folgen.

Gallery: LG G Flex 2: Hands-On | 38 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr