Image credit:

Bots, Tools und noch mehr Bots: Twitter veröffentlicht Nutzerzahlen

Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links

Ein Zwölftel aller aktiven Twitter-Nutzer könnten Bots sein, das geht aus Zahlen hervor, die der Kurznachrichtendienst in einem Bericht an die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC veröffentlichte. Twitter erklärt in dem Bericht, dass die Angaben über die monatlich aktiven Nutzer verfälscht werden könnten durch Drittanbieter-Apps, die automatisch Twitters Server kontaktieren, ohne dass ein Mensch seine Tippfinger im Spiel hätte. Das bedeutet: 8,5 Prozent aller "eindeutiger Nutzer" könnten Bots, Analyse-Programme oder ganz normale Nutzer-Apps sein. Oder einfacher: Twitter garantiert für dieses Zwölftel nicht, dass auch wirklich ein Mensch dahinter steckt. Oder noch einfacher: Noch weniger Menschen nutzen Twitter, als man eh schon befürchtete.

Die Zahlen kommen nicht überraschend. Der Hype um Twitter hat wenig mit der tatsächlichen Nutzung im Netz zu tun. Schon früher hatte der Business Insider einmal davon berichtet, dass 44 Prozent aller Twitter-Nutzer nie einen Tweet absenden und die allermeisten von ihnen nicht über einen Tweet pro Monat hinaus kommen. Und - damals im April, als es die Twitter-Messungen von Twopcharts noch gab - waren zwar 982 Millionen Menschen bei Twitter registiert, aber nur 241 Millionen (heute: 284 Mio.) nutzten es auch mindestens ein Mal pro Monat. Nur 43,4 Millionen User, so Twopcharts damals, twitterten mehr als ein Mal pro Tag. Und von 419 Millionen Nutzern war der letzte Tweet mehr als einen Monat her.

Die wichtigsten zwei Zitate aus dem SEC-Bericht findet Ihr nach dem Break.

(Bild: Surian Soosay / Ryan Giggs with Twitter Birds Circling Around his Head / CC BY 2.0)

1: Einfluss auf die Metrics

Our metrics are also affected by mobile applications that automatically contact our servers for regular updates with no discernable user action involved, and this activity can cause our system to count the user associated with such a device as an active user on the day such contact occurs. The calculations of MAUs presented in this Quarterly Report on Form 10-Q may be affected by this activity. The impact of this automatic activity on our metrics varies by geography because mobile application usage varies in different regions of the world. In addition, our data regarding user geographic location is based on the IP address associated with the account when a user initially registered the account on Twitter. The IP address may not always accurately reflect a user's actual location at the time of such user's engagement on our platform.

2: Konkrete Zahlen

In the three months ended September 30, 2014, approximately 11.5% of all active users solely used third-party applications to access Twitter. However, only up to approximately 8.5% of all active users used third-party applications that may have automatically contacted our servers for regular updates without any discernable additional user-initiated action. The calculations of MAUs presented in this Quarterly Report on Form 10-Q may be affected as a result of automated activity.

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr