Image credit:

Tesla ruft alle Model S wegen defektem Sicherheitsgurt zurück

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Tesla hat rund 90.000 Elektroautos zurückgerufen. Alle Besitzer eines Model S werden aufgefordert, kostenlos überprüfen zu lassen, ob die Sicherheitsgurte richtig fixiert sind. Ein Bolzen, mit dem die Sicherheitsgurte der Vordersitze befestigt sind, könnte aus der Verankerung springen. Das Problem wurde Anfang November von einem Fahrer aus Europa gemeldet, der sich umgedreht hatte, um mit Beifahrern auf den Rücksitzen zu sprechen, woraufhin sich sein Gurt löste.

„Das Fahrzeug war nicht in einen Unfall verwickelt und es gab keine Verletzte", erläuterte das Unternehmen den Vorfall in einer Email an die Kunden. „Dennoch könnte ein Sicherheitsgurt in diesem Zustand während eines Crashs seine Aufgabe nicht erfüllen. Ihre Sicherheit hat für uns oberste Priorität." Tesla hat nach eigenen Angaben mittlerweile 3000 Autos überprüft, ohne dem Problem erneut zu begegnen.

[Image credit: Bloomberg via Getty Images]

From around the web

ear iconeye icontext filevr