Image credit:

Amphibienfahrzeug Sherp: Monsterreifen geben Auftrieb

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Der russische Erfinder Aleksei Garagashian hat in jahrelanger Arbeit ein neuartiges Amphibienfahrzeug ausgetüftelt, dessen Basis 1,6 Meter hohe und 60 cm breite Monsterreifen mit einem automatischen Pump/Ablasssystem sind, mit denen das Vehikel namens Sherp auch über gröbere Geländeschikanen kutschieren kann (mit komfortablen 70 cm Luft unterm Bodenblech), derweil die Riesen-Pneus dem Gefährt auf dem Wasser den nötigen Auftrieb geben. Das 1,3-Tonnen-Vehikel macht mit seinem 1,5-Liter-Turbodiesel bis zu 45 km/h an Land und 6 km/h auf dem Wasser, die Basisversion des Schwimmautos soll rund 58.000 Euro kosten. Video nach dem Break.

Gallery: Sherp | 8 Photos



From around the web

ear iconeye icontext filevr