Image credit:

Microsoft: "Windows Phone ist für uns 2016 kein Schwerpunkt"

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Wenig handfeste Neuigkeiten zu Microsofts Smartphone-Strategie auf der Entwickler-Konferenz Build 2016. Xbox, Windows 10 auf dem Desktop natürlich, HoloLens. Aber die Smartphones? Ist das nicht die Geschäftssparte, bei der Microsoft besonders hartnäckig drücken und investieren müsste? Tom Warren, MS-Experte von The Verge hat nachgefragt, bei Terry Myerson, VP der Windows- und der Hardware-Abteilung bei Microsoft. Myersons Antwort: "Wir fühlen uns den kleinen Displays verpflichtet, der Moment wird kommen, in dem wir uns wieder auf sie fokussieren werden. Im Moment jedoch sind die Telefone ein Teil der Windows-Familie, aber nicht die Geräteklasse, für die ich Entwickler begeistern will im kommenden Jahr. Dieser Formfaktor ist extrem wichtig. Aber Microsoft kann in diesem Segment keine Vorreiterrolle einnehmen."

Myerson gibt weiter zu Protokoll, dass "Windows Phone nicht die geeignete Plattform ist, wenn man als Entwickler die meisten Kunden erreichen will". Wer für Windows entwickle, solle sich auf "9"-30"-Displays konzentrieren" (also Tablets, Notebooks und Desktops). Wer neue Dinge ausprobieren will, soll sich auf die Xbox und HoloLens konzentrieren.

Das sind traurige Nachrichten für überzeugte Fans der Windows-Smartphones, macht aus strategischen Überlegungen heraus jedoch Sinn. Bei Microsoft hat man verstanden, dass der Markt, den man mit seinem Betriebssystem sowieso dominiert, im Fokus stehen muss. Die Smartphone-Saga ist aber alles andere als beendet. Myerson sagt: "Wir haben noch viel vor mit den Smartphones. Dieses Jahr jedoch sind Telefone nicht mehr als ein Teil der Familie. Ein wichtiger Teil, aber nicht die Speerspitze."

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr