Image credit:

Apple bestätigt, dass ein iTunes-Bug vielleicht Musik löscht

Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Letzte Woche machte ein Blogpost die Runde, das ein Problem mit Apple Music und iTunes beklagte: 122GB Musik soll Apple Music vom Rechner von James Pinkstone gelöscht haben. Jetzt hat Apple der Seite iMore gegenüber bestätigt, dass bei einer „extrem kleinen" Anzahl Kunden tatsächlich Musik aus der Sammlung zu verschwinden scheint. Allerdings könne man den Fehler nicht reproduzieren. Anfang nächster Woche werde es aber ein iTunes-Update geben, das zusätzliche Schutzvorkehrungen beinhalte. Das klingt alles noch sehr vage, und so rät Apple Betroffenen auch, sich bei AppleCare zu melden.

In an extremely small number of cases users have reported that music files saved on their computer were removed without their permission. We're taking these reports seriously as we know how important music is to our customers and our teams are focused on identifying the cause. We have not been able to reproduce this issue, however, we're releasing an update to iTunes early next week which includes additional safeguards. If a user experiences this issue they should contact AppleCare.

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr