Image credit:

Deutscher Musikmarkt wächst

Vinyl und vor allem Streaming machen den Unterschied
Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Der Bundesverband Musikindustrie klatscht in die Hände und freut sich über 3,6 Prozent mehr Umsatz im ersten Halbjahr 2016 gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Verantwortlich für den positiven Trend ist vor allem das Streaming und hier besonders die kostenpflichtigen Premium-Modelle von Spotify, Apple Music und Co. Mit 88% Wachstum kann sich diese Entwicklung durchaus sehen lassen. Der Verkauf von MP3s via iTunes, Amazon und Co ist hingegen rückläufig.

Auch das Vinyl legt weiter zu. 46,2 Prozent Steigerung sorgen für einen Gesamtanteil am Umsatz von 4,3 Prozent. Die CD bleibt zwar weiterhin wichtigstes Medium, verliert jedoch deutlich.

In den vergangenen sechs Monaten kauften die Deutschen ihre Musik zu 60,4 Prozent auf physischen Tonträgern und zu 39,6 Prozent digital.

Popular on Engadget

Google stops sending Android cell signal data over privacy concerns

Google stops sending Android cell signal data over privacy concerns

View
Disney+ will have apps for iOS, Apple TV, Android and Xbox One

Disney+ will have apps for iOS, Apple TV, Android and Xbox One

View
'Always Audi' program gives new customers free Silvercar rental days

'Always Audi' program gives new customers free Silvercar rental days

View
The Morning After: The beauty of a ray-traced 'Minecraft'

The Morning After: The beauty of a ray-traced 'Minecraft'

View
HyperX just made its Cloud Alpha gaming headset even better

HyperX just made its Cloud Alpha gaming headset even better

View

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr