Image credit:

Forschungsprojekt: Handys auf Rädern

Ein paar Ideen für eine döfere, bessere Welt
Share
Tweet
Share
Save


Die wichtigsten Fragen stellen sich von ganz allein. Zum Beispiel: Welchen Nutzen könnten elektrisch betriebene Räder an einem Handy haben?

Takefumi Hiraki, Koya Narumi, Koji Yatani und Yoshihiro Kawahara von der Universität Tokio haben gleich zweiminutenvierunddreißig Antworten darauf gefunden: Das Handy fährt automatisch weg, wenn man es nicht benutzen sollte (Einschlafzeit), verfolgt seine Nutzer, wenn man es wirklich abheben sollte, schiebt Gegenstände durch die Gegend und vermisst Wände.

From around the web

ear iconeye icontext filevr