Image credit:

Microsoft stellt klar: Xbox One und Project Scorpio sind keine Konkurrenten

Aber VR-Titel gibt es eben doch nur für Project Scorpio
Share
Tweet
Share
Save


Spielkonsolen werden in einem Punkt PCs immer gleicher, schrieb Anfang des Jahres schon unser Kollege Natham Ingraham bei Engadget US. Jetzt hat Kollege Aaron Souppouris noch einmal bei Microsoft nachgehakt, nachdem ja auch deren Äußerungen zum Thema Project Scorpio auf der E3 etwas widersprüchlich waren.

Project Scorpio, der Xbox-Nachfolger, wird kompatibel mit Xbox-One-Spielen und -Zubehör sein, aber als einzige Konsole auch VR-Inhalte abspielen können. Weil die nicht in die Kategorie "Spiele" gehören, so windet sich Microsoft-Marketingchef Aaron Greenberg heraus, ist das also kein Widerspruch. Microsoft werde keine Scorpio-exklusiven Spieletitel anbieten. Project Scorpio und Xbox One sollen also nebeneinander existieren.

Spannend, und nicht weniger widersprüchlich, wird sein, wie die Zukunft von Project Scorpio aussehen wird, indem es keine Entwicklungssprünge der Hardware ("Generationen" wie Xbox 360 -> Xbox One) geben wird, sondern stetige Weiterentwicklungen. Spielkonsolen wie Project Scorpio werden eben PCs immer gleicher, zumindest bei Microsoft. Aber vielleicht ist das ja auch nur eine Antwort auf Sonys Sieg im Konsolenkrieg.

Weitere Gedanken zum Thema Spielekonsolen, Zukunft, Microsoft und Sony bei den Kollegen.

Xbox One Project Scorpio Revealed



From around the web

ear iconeye icontext filevr