Image credit:

Dem PC-Markt geht es seit immer schlechter und schlechter

Wer braucht schon neue PCs?
Share
Tweet
Share
Save

Mit der PC-Industrie geht es übrigens noch immer bergab. Laut den Analysten von Gartner wurden im dritten Quartal 2016 weltweit 68,9 Millionen PCs verkauft - 5,7 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Damit fallen die PC-Verkaufszahlen seit zwei Jahren kontinuierlich; länger als je zuvor.

PC-Hersteller haben laut Gartner mit mehrere Problem zu kämpfen: Eltern kaufen ihren Kindern keine Rechner fürs neue Schuljahr mehr und der restliche Endkundenmarkt liegt auch danieder. Das läge daran, dass die Haltbarkeit eines neugekauften PCs erheblich länger ist als früher und dass in den neuen Märkten keine PCs sondern mobilere Geräte verkauft würden.

Gründe für den immer weiter sinkenden Absatz: In einem typischen Markt besäßen typische Kunden drei Computer-Geräte, der PC ist nicht mehr das wichtigste davon. Man entscheidet sich das Handy oder den Laptop/Tablet aufzurüsten, Geld oder Interesse für einen neuen PC ist das nicht mehr da.

From around the web

ear iconeye icontext filevr