Image credit:

The Grand Tour soll über 292 Millionen Euro gekostet haben

Das berichtet Netflix-Manager Ted Sarandos
Ji-Hun Kim
11.22.16
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Am letzten Freitag lief die erste Folge von The Grand Tour auf Amazon Prime und die hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond konnten ihre Spieltriebe voll ausleben und das Budget scheint noch üppiger zu sein als zu Top Gear-Zeiten bei der BBC. Vor kurzem kursierten Gerüchte, die erste Staffel hätte 160 Mio. Pfund verschlungen. In einem Interview mit The Telegraph erzählte der Chief Content Officer von Netflix, Ted Sarandos, dass die Serie weitaus teurer gewesen sein dürfte. Wenn Sarandos Recht hat, dann soll die erste Staffel 250 Mio. Pfund, also über 290 Mio. Euro gekostet haben. Netflix hatte seinerzeit mitgeboten, die beliebte Autosendung zu produzieren, hat dann aber wohl wegen der hohen Kosten gepasst. Zur Zeit können nur Amazon-Prime-Kunden die Sendung sehen. Im Dezember soll The Grand Tour dann aber weltweit in über 200 Ländern ausgestrahlt werden.

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr