Image credit:

Twitter lässt Vine als Kamera-App weiterleben

Die hübschen 6-Sekunden-Clips bleiben
Share
Tweet
Share
Save

Sponsored Links


Im Oktober wollte Twitter der Videoplattform Vine noch den Stecker ziehen und verärgerte mit dieser Ankündigung viele User. Das hat offensichtlich Wirkung gezeigt: Twitter hat angekündigt, dass Vine nicht komplett eingestellt, sondern als „Vine Camera" weiterleben wird.

Ab Januar soll die abgespeckte App für iOS und Android zum Download bereit stehen. Es wird weiterhin möglich sein, die beliebten 6-Sekunden-Videos aufzunehmen, sie werden dann aber nicht mehr auf der Vine-Webseite, sondern direkt auf Twitter gepostet oder auf dem Telefon gespeichert.

Eigene Vines, die vor Oktober auf Vine.co gepostet wurden, können ab sofort heruntergeladen werden. Die Seite bleibt als reines Archiv erhalten. Außerdem soll man dank einer demnächst auftauchenden "Follow on Twitter"-Notification denselben Personen, wie zuvor auf Vine, auch auf Twitter folgen können.

Popular on Engadget

Engadget's Guide to Privacy

Engadget's Guide to Privacy

View
Batman comes to 'Fortnite' along with Catwoman and Gotham City

Batman comes to 'Fortnite' along with Catwoman and Gotham City

View
Hitting the Books: Searching for ancient cities from space

Hitting the Books: Searching for ancient cities from space

View
The Morning After: Taking a look inside the iPhone 11 Pro Max

The Morning After: Taking a look inside the iPhone 11 Pro Max

View
Ask Engadget: How can I improve my rural internet?

Ask Engadget: How can I improve my rural internet?

View

From around the web

Page 1Page 1ear iconeye iconFill 23text filevr