Image credit:

Alphabet stoppt die Entwicklung von Solardrohnen

Tschüss Titan Aerospace!
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


2014 kaufte Google das Solardrohnen-Start-Up Titan Aerospace. Das Ziel war, die Flieger in abgelegenen Gebieten für Internetverbindungen zu nutzen. Damit ähnelte das Unterfangen dem bekannteren Project Loon, das mit Ballons für Netzzugang sorgen soll (und es arbeitete wohl auch mit diesem zusammen). Offensichtlich haben sich die Ballons nun aber als vielversprechender erwiesen, denn wie Alphabet - zwischenzeitlich aus Google hervorgegangen - der Webseite 9To5Google gegenüber bestätigte, wurde Titan Aerospace geschlossen. Dass eine Titan-Drohne Mitte 2015 abstürzte, könnte zu der Entscheidung beigetragen haben, die wohl schon vor einem knappen Jahr fiel. Damit hat sich X, die früher Google X genannte Forschungsabteilung von Alphabet, aber nicht komplett von den Drohnen verabschiedet: Project Wing scheint immer noch zu existieren, wurde von den Medien allerdings auch schon in Frage gestellt.

From around the web

ear iconeye icontext filevr