Image credit:

Jetzt ist es raus: Hugo Barra geht zu Oculus

Den Top-Manager zieht es zurück ins Silicon Valley
Ji-Hun Kim
01.26.17
Share
Tweet
Share
Save

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass der frühere Google-Manager Hugo Barra seinen Job bei seinem letzten Arbeitgeber Xiaomi aufgibt. Nun ist klar, dass Hugo Barra zu Facebook wechseln wird. Genauer gesagt soll er die VR-Tochtermarke Oculus leiten. Das postete Mark Zuckerberg am Mittwoch via Facebook:

I'm excited that Hugo Barra is joining Facebook to lead all of our virtual reality efforts, including our Oculus team. Hugo's in China right now, so here we are together in VR. It seems fitting.

I've known Hugo for a long time, starting when he helped develop the Android operating system, to the last few years he's worked at Xiaomi in Beijing bringing innovative devices to millions of people.

Hugo shares my belief that virtual and augmented reality will be the next major computing platform. They'll enable us to experience completely new things and be more creative than ever before. Hugo is going to help build that future, and I'm looking forward to having him on our team.

Weiterhin ist aber unklar, welche Rolle der Oculus-Firmengründer Palmer Luckey in dem Unternehmen spielen wird. Nachdem er wegen eines politischen Troll-Gruppen-Skandals im letzten Jahr mehr oder weniger stummgeschaltet wurde und weder auf der CES noch auf der eigenen Konferenz OC3 zu sehen gewesen ist, besteht die Frage, ob Hugo Barra seinen Posten in Gänze übernehmen könnte.

From around the web

ear iconeye icontext filevr