Image credit:

Algen überleben anderthalb Jahre im Weltall

Hartnäckigkeit der Meerespflanze überrascht Forscher der ISS
Ji-Hun Kim
02.10.17
Share
Tweet
Share
Save


Dass Algen hartnäckige Zeitgenossen sind, wussten Biologen schon vorher. Nun haben Forscher herausgefunden, dass sie auch unter den Extrembedingungen des Weltalls bestehen können. Es sind die ersten Pflanzen die diesen Test überlebt haben. Zwei Pflanzen der Gattung Sphaerocystis waren 16 Monate lang an Bord der ISS. Nach 530 Tagen im All kehrten sie im Juni vergangenen Jahres zurück und das Fraunhofer Institut hat nun die Forschungsergebnisse veröffentlicht. Neben starker ultravioletter Strahlung, waren die Algen Temperaturen von -20 bis 47,2 Grad Celsius ausgesetzt. Dazu alles ohne Luft, da im Weltall bekanntlich ein Vakuum herrscht. Bislang war nicht bekannt, dass Pflanzen so lange im kargen Weltraum überleben würden. Noch ist jedoch nicht klar, ob die Belastung unter Umständen die DNA der Pflanzen beschädigt haben könnte. Die Ergebnisse könnten aber die Theorie bestätigen, dass Leben durch Meteoriten und Kometen auf sterile Planeten übertragen werden könnte.

From around the web

ear iconeye icontext filevr