Image credit:

Final Fantasy XV ist auch ein Kochbuch

Und Kollege Mat Smith kocht daraus vor
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Essen ist ein wichtiges Spiel- und Atmo-Element in Final Fantasy XV, das erkennt man schon daran, dass ein Nudelhersteller darin für Product Placement bezahlt hat. Mahlzeiten stärken die Spielfiguren und deren Widerstandskraft gegen Magie und erleichtern ihnen die Entwicklung. Jedes Mal, wenn man im Spiel eine Pause macht - Lagerfeuer mit Product-Placement-Kochgeschirr!- gibt's was zu essen, und zwar nach Rezept. Aus Kochbüchern, in Restaurants der Spielwelt Eos, aber auch inspiriert von Gedichten oder einfach der Umgebung kann man sich sein ganz eigenes Anime-Süppchen zur Stärkung kochen.

Aber FFXV geht - wie typisch in der Serie - über das Offensichtliche hinaus: Die Küche variiert regional und verändert sich je nach Nahrungsangebot.

Muss man nachkochen, dachte sich Kollege Mat Smith und hat vier Rezepte mit Bildern nachgekocht: Croque madame, Green curry soup "Mother and Child" rice bowl, The perfect 'Cup'.

Sicherlich eine Lese-, wahrscheinlich auch eine Kochempfehlung.

From around the web

ear iconeye icontext filevr