Image credit:

Samsung-Chef Jay Y. Lee sitzt in Untersuchungshaft

Folgt dem Bestechungsskandal nun der Samsung-Untergang?
Share
Tweet
Share
Save

Lee Jae-yong (auch Jay Y. Lee), stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der Samsung-Gruppe, wurde am Freitag von der südkoreanischen Polizei festgenomen. Ihm wird vorgeworfen, einen Freund der koreanischen Präsidentin Park Geun-hye bestochen zu haben, um sich so Vorteile bei der auch politischen Entscheidung um die Zukunft von Samsungs Führung zu verschaffen.

Der 48-Jährige Lee sitzt nun laut Reuters in Untersuchungshaft - er und Präsidentin Park leugnen jede Schuld.

Südkoreanischer Korruptionsskandal: Samsung-Chef verhaftet

Die Staatsanwaltschaft hat 10 Tage, um Lee anzuklagen, kann jedoch eine Verlängerung der Untersuchungshaft beantragen. Nach der Anklage muss ein Gericht innerhalb von drei Monaten ein erstes Urteil sprechen.

Ob Lee gegen Zahlung einer Kaution vorübergehend freigelassen wird oder ob seine Festnahme angefochten wird, sei derzeit nicht klar, sagte eine Samsung-Sprecherin Reuters.

Lees Festnahme wurde von genau dem Gericht veranlasst, das zuvor seine Festnahme ablehnte, nachdem Ermittler neue Hinweise für Lees Schuld vorbrachten.

From around the web

ear iconeye icontext filevr