Image credit:

YouTube schafft die schlimmsten Werbeclips ab

Unüberspringbar, eine halbe Minute lang, supernervig
Share
Tweet
Share
Save

Google experimentiert ständig mit Werbeformaten - auch bei YouTube mit Werbeclips. Die schlimmsten ihrer Art will Google ab 2018 nicht mehr ausspielen: halbminütige, unüberspringbare Werbebotschaften vor oder inmitten eines Videos. Im Zuge der Verbesserung des Seherlebnisses, so Google in einer Stellungnahme, wolle man sich nun Formaten widmen, die besser bei Nutzern und Werbern ankommen.

Will heißen: Vielleicht ist Google/YouTube ganz egal, was die Zuschauer von den 30-Sekunden-Nervereien hielten und nur die Werbefirmen und -Agenturen hielten nichts von dem Format?

Außerdem gibt es da ja noch das immer deutlichere Problem mit der Videokonkurrenz: YouTube ist schon lange nicht mehr der Monopolist und andere Videoanbieter können (noch) auf penetrante Werbung verzichten oder haben andere Einnahmequellen.

Jedenfalls heißt das aber alles nicht, dass YouTube damit deutlich sehbarer wird. Denn die unüberspringbaren 20-Sekunden-Werbeblöcke wird es auch weiterhin geben.

From around the web

ear iconeye icontext filevr