Image credit:

Die neuen Moto G5 und Moto G5 Plus

Edler, aber dennoch sehr erschwinglich
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Und da sind sie, die beiden neuen Moto G5 und Moto G5 Plus. Sie versprechen ja schon seit ein paar Tagen, dass es "Premium für alle" sein soll. Das Versprechen haben sie wohl gehalten. Es gibt Metallbody und ein Redesign, das sich mehr an den großen Brüdern der Moto-Familie orientiert.

Das G5 Plus hat einen Snapdragon 625 und wird sowohl in einer 2GB RAM Version mit 32GB Speicher als auch mit 4GB RAM und 64GB Speicher kommen. Natürlich nach wie vor mit fast reinem Android. Nougat. Und endlich gibt es für das G5 Plus auch einen Fingerabdrucksensor der zusätzlich auch als Home-Button funktioniert. Auch hier wurden - wie beim Huawei P10 - die anderen Android-Button-Funktionen durch Swipes realisiert. Endlich Schluss also mit den On-Screen-Buttons.

Die Kamera kommt mit einem 12 Megapixel Sensor mit Dual-Autofocus und wem das bekannt vorkommt, der braucht nicht lange suchen: Das S7 ist das Vorbild. Letztes Jahr noch ein Flagschiff. Mit nur zwei Farboptionen (Lunar Gray und Gold) mag manchem das farbenfrohe fehlen, aber das Design gefällt uns trotzdem in manchen Perspektiven.

Das Moto G5 kommt mit einem kleineren 5-Zoll 1080p Display (statt 5,2"), einer 2.800mAh Batterie und je nach Markt 2GB RAM oder 3. Der Octa-Core Snapdragon 430 dürfte für genug Kraft sorgen. Aber obwohl die 13 Megapixel hier mehr klingen, ist die Kameraqualität längst nicht so gut, wie beim G5 Plus.

Moto G5 & G5 Plus | Hands-On



Hat Lenovo hier wieder einen Hit? Wir sind uns noch nicht so ganz sicher, denn so hübsch wir die Rückseite mit der prominenten Kamera auch finden, die eher großen Ränder um die Displays vorne wirken doch etwas altmodisch.

Das Moto G5 kostet 200 Euro und ist ab März in Deutschland verfügbar, das G5 Plus folgt "im Frühjahr" und kostet 300 Euro.

Gallery: Moto G5 und G5 Plus | 26 Photos






From around the web

ear iconeye icontext filevr