Image credit:

30 Tage Haft für Copter-Piloten

Sein 900 Gramm schwerer Multicopter stürzte auf eine Frau
Share
Tweet
Share
Save

Ein Jury in Seattle befand den 38-jährigen Piloten eines ferngesteuerten Multicopters wegen grob fahrlässiger Gefährdung ("reckless endangerment") für schuldig. Der Mann hatte im Juni 2015 im Rahmen der Pride Parade einen 45 × 45 Zentimeter großen, 900 Gramm schweren Multicopter über der Demonstration aufsteigen lassen. Das Fluggerät flog in ein Gebäude und stürzte schließlich einer 25-jährigen Besucherin auf den Kopf. Die Frau wurde ohnmächtig und erlitt eine Gehirnerschütterung, ein weiterer Beobachter kam mit Kratzern davon.

Der Verurteilte wird gegen das Urteil in Berufung gehen. Sein Anwalt teilte mit, sein Mandant sei zu schwer bestraft worden. Grob fahrlässige Gefährdung kann in Seattle mit bis zu 364 Tagen Gefängnis und 5.000 Dollar Geldstrafe bestraft werden.

Das Urteil wird Signalwirkung haben. Erst im Januar hatten die Betreiber der Space Needle in Seattle ein Video veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie ein Multicopter in den Turm kracht und dabei nur knapp Arbeiter verfehlt, die gerade das Neujahrsfeuerwerk auf der Turmspitze vorbereiten.

From around the web

ear iconeye icontext filevr