Image credit:

In Elite: Dangerous kann man bald Trappist-1 besuchen

Sieben Planeten und ein roter Zwerg
Share
Tweet
Share
Save

Wenn die Spieleentwicklerfirma Frontier Developments nächste Woche Beta 2.3 ihres Weltraumsimulators Elite: Dangerous freischalten wird, gibt es eine kleine Überraschung für alle Hobby-Sternfahrer: Das Sternensystem Core Sys Sector XU-P a5-0 wird von Frontier Developments so modifiziert, dass es dem neuentdeckten, erdnahen Sternsystem Trappist-1 ähnelt (Elite: Dangerous simuliert recht aufwändig die Physik von Sternensystemen).

Version 2.3 von Elite: Dangerous wird aber auch sonst ein großes Ding: Mit ihm werden mehrere menschliche Spieler auf einem Raumschiff unterstützt (multi-crew support), bessere externe Kameras und ein Avatar-Generator angeboten.

From around the web

ear iconeye icontext filevr