Image credit:

330.000 Haushalten wurde 2016 der Strom abgestellt

Warum gibt es keine bedingungslose Stromversorgung, Deutschland hat doch genug davon?
Share
Tweet
Share
Save

Wer über Digitalisierung redet, muss auch über Armut reden. Das zeigen Zahlen zur Armut aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken im Bundestag.

Demnach wurden 2016 mehr als 330.000 Haushalten der Strom abgestellt, mehr als 6,2 Millionen Mal wurden Stromsperren angedroht. Durchschnittlich lagen die Forderungen der Grundversorger bei 119 Euro.

Mangelnder Strom bedeutet nicht nur oft Kälte und Dunkelheit, sondern eben auch, dass man auch von Fernsehen, Radio und dem Internet abgeschnitten ist. Viele Produkte der modernen Lebensführung funktionieren nur mit Stromversorgung über den Netzanschluss.

Haushalte machen gerade einmal ein Viertel des Stromverbrauchs in Deutschland aus. Im Jahr 2016 exportierte Deutschland 82 Milliarden Kilowattstunden Strom in die Nachbarländer, drei Mal mehr als es importierte. Gleichzeitig sind die Energiekosten seit 1990 stark gestiegen, zeigen Zahlen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Diagramm der Energiekosten

Wieso kann Deutschland keine bedingungslose Stromversorgung für seine Bevölkerung garantieren?

Wenigstens für schutzbedürftige Personen wie Kinder, Alte und Kranke sollen von Stromsperren verschont werden, fordert die Anfragestellerin Eva Bulling-Schröter.

Tabelle verkleinert, Reinzoomen oder Herunterladen, um sie in voller Größe zu sehen

Tabelle der Energiekosten der privaten Haushalte

From around the web

ear iconeye icontext filevr