Image credit:

Google fordert Entwicklungs-Stopp für autonome Uber-Autos

Ex-Google-Mitarbeiter soll Uber geklaute Forschungsdaten geliefert haben
Share
Tweet
Share
Save


Früher waren Google und Uber ja mal Partner, inzwischen ist klar, dass die beiden Unternehmen sich im Konkurrenzkampf befinden, was schon länger gemutmaßt wurde, nachdem Uber an selbstfahrenden Vehikeln arbeitet und Google nachgesagt wird, seine autonomen Autos mit einen Taxi-Dienst vermarkten zu wollen. Wobei Google in diesem Zusammenhang nicht mehr ganz korrekt ist, seitdem die Google-Mutter Alphabet im Dezember für die automobilen Aktivitäten des Konzerns die Firma Waymo gründete. Aber so oder so herrscht spätestens jetzt offene Feindschaft zwischen Uber und Google/Waymo, denn Waymo hat nun vor einem kalifornischen Gericht eine Verfügung beantragt, um zu erreichen, dass Uber seine Arbeit an autonomen Autos einfrieren muss, solange der Prozess läuft, in dem Waymo Uber Technikklau vorwirft. Dabei geht es um einen Ex-Google-Angestellten, der 9,7 GB Daten zur autonomen Fahrtechnik entwendet haben soll und inzwischen für Uber arbeitet.

From around the web

ear iconeye icontext filevr