Image credit:

Windows: App-Streaming zu Werbezwecken kommt

Playable Ads sollen besseren Eindruck vermitteln
Share
Tweet
Share
Save


Um App-Entwicklern die Möglichkeiten zu geben, ihre Programme so einfach und eindrücklich wie möglich anpreisen zu können, startet Microsoft "Playable Ads". So können Kunden Apps für drei Minuten ausprobieren, ohne sie erst installieren zu müssen: Der Code wird auf die Rechner gestreamt. Ein ähnliches Prinzip also wie bei den Instant Apps unter Android. Sind die drei Minuten um und das Interesse ist geweckt, leitet ein Link in den Windows Store.

Wie gut man Software nach drei Minuten beurteilen kann, sei dahingestellt. Einen besseren Eindruck als Screenshots dürfte der Stream aber so oder so vermitteln. Entwickler müssen das neue Feature übrigens lediglich aktivieren, extra Arbeit ist nicht notwendig. Neue Programme "mal eben so" ausprobieren zu können, ohne Wechseln in den Store, Download, Installation, Öffnen und wieder Schließen klingt nach keiner schlechten Idee, so lange man mit Werbung in Windows – für was auch immer – nicht ohnehin schon längst gebrochen hat.

From around the web

ear iconeye icontext filevr