Image credit:

Microsoft Teams offiziell gestartet

Das bessere Slack für Office-Profis?
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Die Luft für Slack, die beliebte Chat-basierte Kommunikations-App für Teams und Unternehmen, wird zunehmend dünner. Google baut Hangouts immer weiter in diese Richtung um, und nun hat Microsoft Teams aus der Beta-Phase geholt, die eigene Slack-Iteration mit umfassender Office-Integration.

Details wurden gestern wie angekündigt bekanntgegeben. Microsoft selbst nennt Teams den "chatbasierten Arbeitsbereich von Office 365". Mehr als 50.000 Firmen und Teams haben seit dem Start der Testphase genutzt und ordentlich Bugs geputzt. Teams richtet sich ausschließlich an Geschäftskunden, zumindest noch im Moment. Gute Nachrichten für Slack. Nutzen und ausprobieren können es die Teams, die mit den Office-Abos Business Essentials, Business Premium oder den Enterprise Stufen E1, E3 und e% unterwegs sind. Deutsche Kunden profitieren von der Datenspeicherung in europäischen Rechenzentren. Teams steht für Windows und macOS, sowie mobil für iOS und Android zur Verfügung.

Die wichtigsten Funktionen im Überblick:

- Microsoft Teams ist die Schaltzentrale für die Zusammenarbeit verteilter Teams. Alle Inhalte, Werkzeuge, Kontakte und Unterhaltungen sind im Arbeitsbereich von Microsoft Teams verfügbar. Zudem bietet die Lösung direkt aus dem Programm heraus Zugriff auf bekannte Office-Anwendungen wie Word, Excel, SharePoint, OneNote und Skype for Business.

- Von Smartphones mit Android, iOS und Windows können direkt aus Microsoft Teams auch Telefonate geführt werden. Eingebaute Funktionen für Videotelefonie stehen bisher für Android-Geräte zur Verfügung, iOS und Windows Phone folgen in Kürze.

- Microsoft Teams bietet vielfältige Optionen: Konversationen können privat oder öffentlich sein, Nutzer haben Zugang zu mehreren Teams, so dass der Wechsel von einer zu einer anderen Projektgruppe sehr einfach ist. Zudem lässt sich das Tool individuell an die Bedürfnisse einzelner Arbeitsgruppen anpassen – über Tabs, Konnektoren und Bots ebenso wie über Microsoft Planner und Visual Studio Team Services.

- Jeder Channel in Microsoft Teams hat eine eigene E-Mail-Adresse, so dass einzelne Teammitglieder News oder E-Mails von Outlook aus direkt in die einzelnen Channels posten können.

- Es ist möglich, innerhalb von Microsoft Teams zu Meetings einzuladen, auf Wunsch auch zu privaten Meetings mit einzelnen Teammitgliedern. Der integrierte Termin-Assistent hilft, freie Termine für diese Meetings zu finden.

- Die Integration von Chatbots in einzelne Channels ist möglich.

- Zur Sicherheit in Microsoft Teams auf Unternehmensniveau gehören unterschiedliche Compliance-Standards, darunter die EU-Standardvertragsklauseln, die Service Organization Controls SOC 1 und SOC2 sowie die internationale Norm für IT-Grundschutz, ISO27001. Die Datenübertragung zwischen einzelnen Teammitgliedern erfolgt zudem grundsätzlich verschlüsselt.

- Darüber hinaus bietet Microsoft Teams die Compliance-gerechte und rechtssichere Archivierung von Inhalten über firmenweite Richtlinien, die durch die IT-Abteilung definiert werden können.

- Mit dem Start von Microsoft Teams kündigt Microsoft auch mehr als 150 Erweiterungen durch Partner an, die bereits jetzt verfügbar sind oder in Kürze sein werden. Unter anderem haben SAP, DocuSign und Trello entsprechende Vereinbarungen mit Microsoft getroffen.

From around the web

ear iconeye icontext filevr