Image credit:

The Frame: Samsungs neuer Fernseher ist auch ein Bild

In den USA werden jetzt außerdem QLED-Fernseher verschickt
Share
Tweet
Share
Save

Samsung hat sein TV-Lineup für 2017 ganz schön hochgejazzt - aber trotzdem kann das Unternehmen (mit neuen Produkten) überraschen: In Paris hat Samsung nun ein paar neue Informationen zum bislang nur angeteasten digitalen Bilderrahmen/Internet-Fernseher The Frame preisgegeben.

Schaltet man ihn in den Art Mode, zeigt er eines "aus über 100 Bildern in unterschiedlichen Kategorien, darunter Landschaftsbilder, Architektur, Tierwelt, Action oder Zeichnungen" an; natürlich kann man auch eigene Bilder anzeigen lassen. Damit das auch wirklich nach Bild an der Wand aussieht, kann The Frame über Samsungs neue lückenlose Wandhalterung und die Invisible-Connection-Verkabelung unauffällig an der Wand angebracht oder mit einem Staffelei-Ständer auf den Boden gestellt werden. Über austauschbare Rahmen wird das Gerät an die jeweiligen Wohnverhältnisse und Dekor-Bedürfnisse angepasst.

Leider sagt Samsung noch nichts zu den Spezifikationen (und vor allem dem Preis) des Geräts. Der auf Dasselbe abzielende Serif TV hatte mit 1500 einfach zuviel gekostet (und zu schlecht ausgesehen).

Und am Rande: In den USA verschickt Samsung nun die neuste Generation der Fernseher mit QLED-Bildschirm - geht bei 2800 Dollar los und hört bei 6800 Dollar auf.
Außerdem sagt das Unternehmen, dass der Blu-ray-Player M9500 ab April für 400 Dollar zu haben sei und die Soundbar MS750 Sound+ im Sommer zu einem bislang unbekannten Preis-

From around the web

ear iconeye icontext filevr