Image credit:

Aquaris X und Aquaris X Pro: zwei neue Smartphone von BQ

Unterschiedliche Ausstattung im gleichen Gehäuse
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Der spanische Hersteller BQ – kürzlich noch mit der Cyanogen-Falle konfrontiert – zwei neue Smartphones vorgestellt: das Aquaris X und das Aquaris X Pro.

Beide Telefone gleichen sich äußerlich sehr und sind mit einem 5,2" großen 1080p-Display ausgestattet. Auch der Akku mit einer Kapazität von 3.100 mAh kommt in beiden Geräten zum Einsatz, Schnellladefunktion inklusive. Als Prozessor hat man sich bei BQ für den Snapdragon 626 entschieden. Der hat acht Kerne und eine Geschwindigkeit von 2,2 GHz.

Gallery: BQ Aquaris X Pro | 7 Photos



Unterschiede gibt es zunächst bei den Kameras. Das Pro-Modell ist mit einem 12-Megapixel-Sensor von Samsung ausgestattet (Blende f/1.8), das reguläre X verfügt über einen Sensor von Sony mit 17 Megapixel (f/2.0). Dank der größeren Pixel des Samsung-Sensors (1,4 µm) dürften die Bilder auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch bessere Ergebnisse liefern. Werte, die man vom (noch) aktuellen Galaxy S7 kennt, auch wenn dort die Blende mit f/1.7 minimal anders ist. Auch der Autofokus des Aquaris X Pro verspricht flotte Performance. Die vordere Kamera beider Smartphones stammt ebenfalls von Samsung, löst mit 8 Megapixeln auf und bietet zudem einen LED-Blitz.

Weitere Unterschiede findet man beim Speicher: 3 GB vs 4 GB bzw. 32 GB interner Speicher beim X und entweder 64 oder 128 GB beim X Pro.

Die neuen Smartphones laufen mit Android 7.1.1. Das Aquaris X wird 300 Euro kosten und in schwarz und rosé ab Mai erhältlich sein. Das Aquaris X Pro gibt es in schwarz und weiß, kostet 380 Euro (64 GB Speicher) bzw. 420 Euro (128 GB und) und wird im Juni im Handel erwartet.

Gallery: BQ Aquaris X | 7 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr