Image credit:

Huawei P10 lite offiziell vorgestellt

Damit ist die Familie komplett
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Als Huawei Ende Februar das P10 und das P10 Plus ankündigte, war die Verwunderung groß, dass die Lite-Variante, also das Einsteiger-Gerät der P-Serie, mit keinem Wort erwähnt wurde. Dass es auch vom P10 eine solche Version geben würde, wurde hingegen schnell klar und auch von Huawei-Mitarbeitern mehr oder weniger klar kommuniziert. Nach einer internen Präsentation ist es nun offizielles Mitglied der Familie.

Noch Ende März kommt das P10 lite in Deutschland in den Handel. 349 Euro werden für das neue Smartphone fällig, dass es in vier Farben geben wird: schwarz, weiß, gold und – wie oben zu sehen – blau. Die blaue Version dürfte dabei vielen besonders gut gefallen, weil die Rückseite besonders schimmert und reflektiert. Ein Trick, den man bereits vom Honor 8 kennt. Alle Farbvarianten gibt es sowohl als Single- als auch als Dual-SIM-Variante.

Gallery: Huawei P10 lite | 4 Photos



Das P10 lite läuft mit einem Kirin 658, hat 4 GB RAM und 32 GB ROM. microSD-Karten mit bis zu 256 GB Kapazität erweitern auf Wunsch den Speicher. Mit Android 7 und EMUI 5.1 ist auch das Betriebssystem auf dem neusten Stand. Das Display misst 5.2" und löst in 1080p auf. Der Akku ist 3.000 mAh stark und lässt sich innerhalb von anderthalb Stunden komplett aufladen.

Wie zu erwarten, verfügt das P10 lite über keine Dual-Kamera. Der Sensor auf der Rückseite hat 12 Megapixel (1,25 µm; f2.2) und bietet zudem einen Phase-Detection-Autofokus. Die Kamera auf der Vorderseite hat 8 Megapixel. Selfies lassen sich auch mit Tiefenschärfe-, als dem Bokeh-Effekt aufnehmen.

Mit 349 Euro ist das P10 lite 100 Euro teurer als das erst kürzlich vorgestellte P8 Lite 2017, aber immer noch deutlich preisgünstiger als das reguläre P10.

From around the web

ear iconeye icontext filevr