Image credit:

In Berlin entsteht eine Teststrecke für Zukunftsautos

Zwischen Ernst-Reuter-Platz und Brandenburger Tor
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Die TU Berlin baut mit 3,7 Millionen Euro Fördermitteln die Digital vernetzte Protokollstrecke (DIGINET-PS) entlang der Straße des 17. Juni zwischen Ernst-Reuter-Platz und Brandenburger Tor auf. Damit sollen Techniken für das automatisierte und vernetzte Fahren erprobt werden.

„Mit DIGINET-PS beschreiten wir ganz neue Wege in der Systemforschung für automatisiertes und vernetztes Fahren in unseren Städten. Ziel ist es, eine flexible und ganzheitliche Lösung für alle damit verbundenen Technologien zu entwickeln, um das automatisierte Fahren in seiner ganzen Komplexität abbilden und testen zu können. Hierbei werden wir verschiedenste Fahrzeuge vom vernetzten Pkw bis hin zum autonomen Bus einbeziehen."

Sensoren sollen dafür "riesige anonymisierte Datenmengen bereitstellen", die dann durch "intelligente Verfahren" zu "wichtigen Informationen" verarbeitet werden sollen. Bedeutet das eine automatisierte Überwachung aller auch normalen Verkehrsteilnehmer? Riesige Datenmengen und Anonym sind oft ein Widerspruch...

Im Zentrum von DIGINET-PS stehen Zukunftstechnologien, die die Verkehrsflüsse verbessern, die Umwelt schonen und zu neuer Wertschöpfung führen sollen. Um diese innovativen Lösungen realitätsnah entwickeln, testen und bewerten zu können, ist ein offener Rahmen notwendig, der die Herausforderungen der heutigen Gesellschaft widerspiegelt und aktuelle Problemstellungen einbezieht. So werden mit automatisierten und vernetzten Fahrzeugen beispielhaft Szenarien wie automatisierte Shuttle- und Konvoi-Fahrten im städtischen Raum umgesetzt.

Laut Pressemitteilung sind neben der TU Berlin auch das Fraunhofer FOKUS, das Daimler Center for Automotive IT Innovations (DCAITI), T-Systems International und die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO, Cisco, TÜV Nord und die BVG beteiligt. Unterstützt wird das Projekt durch die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz.

From around the web

ear iconeye icontext filevr