Image credit:

Italien verbietet Uber als unfaire Taxi-Konkurrenz

Aktivitäten müssen innerhalb von 10 Tagen eingestellt werden
Share
Tweet
Share
Save


Immer Ärger mit Uber: Ein römisches Gericht hat den Fahrgast-Vermittlungsdienst als unfaire Konkurrenz für die italienische Taxi-Branche eingestuft und angeordnet, dass Uber seine Aktivitäten in Italien innerhalb von 10 Tagen komplett einstellen muss, Werbung inklusive. Sollte Uber dieser Anordnung nicht nachkommen, wird ab dem elften Tag eine tägliche Strafe von 10.000 Euro fällig - was sich angesichts einer Marktkapitalisierung von rund 70 Milliarden Dollar erstmal nach Portokasse anhört, andererseits macht Uber nach wie vor erhebliche Verluste und Image-technisch wäre das Ignorieren der gerichtlichen Verfügung wohl auch nicht optimal. Uber zeigte sich in einem Kommentar "geschockt" über das Urteil, was ob ähnlicher Schwierigkeiten in zahlreichen Ländern aber eher mal aufgesetzt rüberkommt. [Foto: cc by Travis Wise]

From around the web

ear iconeye icontext filevr