Image credit:

Koogeek Smart Socket: Ein Apple-Home für jede Birne

Unkomplizierter Birnen-Adapter für Homekit-Verliebte
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Mit Koogeeks Smart Socket lässt sich jede Birne in das Apple Homekit-Netzwerk einbinden. Und das geht überraschend einfach. Anschalten, Kenn-ID bei Apple Home eingeben, wo die Birne direkt auftaucht, los geht's. Ein kleines grünes Licht in der Fassung gibt einem einen Hinweis darauf, dass sie prinzipiell Strom bekommt. Die Einrichtung könnte unkomplizierter nicht sein und ist auch ohne Probleme in ein paar Sekunden realisiert.

Zumindest solange man sich mit dem iOS-Gerät nicht in einem reinen 5GHz Netzwerk befindet, denn dann wird die Fassung nicht erkannt. Natürlich holt man aus einer beliebigen Birne jetzt allerdings auch nicht mehr Sonderfunktionen heraus. Man kann sie ein und ausschalten, vom Smartphone aus, oder auf Zuruf mit Siri. Kein Dimmen, logischerweise keine Farbwechsel etc. Smart ist erst mal nur der Anschluss der Birne. Warum sich das trotzdem lohnen kann, zeigt ein Blick auf den zunächst ziemlich hoch erscheinenden Preis: 42,99 Euro derzeit bei Amazon.

Gallery: Koogeek Smart Socket | 8 Photos



Die typische Homekit-kompatible smarte Lampe kostet zwar gelegentlich etwas weniger (minimal etwas über 30 Euro) aber ist sie hin, trotz scheinbar sehr langer Lebensdauer, ist der Spaß vorbei und der Rest Elektroschrott, obendrein vergisst man leicht, dass man z.B. für eine Philips Hue Lampe noch zusätzlich eine Bridge für 50 Euro braucht. Und die Wahl der Lampe bleibt einem bei dem Koogeek Smart Socket auch völlig freigestellt, sofern es sich um eine Birne mit E27-Fassung handelt.

Ja, die zusätzliche Fassung ist nicht gerade sonderlich klein. D.h. je nach Lampe wird sie möglicherweise nicht die richtige Wahl sein, da sie unten sehr in die Breite geht und der Länge der Lampe noch ein paar Zentimeter hinzufügt.

Gallery: Koogeek Software | 8 Photos



Die Koogeek-Software (umsonst im App Store) braucht man nicht zwingend, allerdings spielt man über sie Software-Updates auf und man kann hier den Stromverbrauch der Lampe zusätzlich sehen sowie einen Timer einrichten. Letzteres funktioniert allerdings auch mit der Home-Software bei einem iPad oder Apple TV genau so. Leider kann man bei der Software nicht davon reden, dass sie sonderlich ansprechend wäre, oder funktionsreich, aber sie erfüllt ihren Zweck und wir sind auch nicht so sicher, welche Funktionen man bei einer Lampe eigentlich noch bräuchte. Ja, es lassen sich obendrein auch noch - bei mehreren dieser Fassungen - Szenen einrichten und eben alles via Siri steuern. Andere Smarthome-Lösungen sind mit der Fassung - wie immer - nicht kompatibel.

Macht mich Koogeek jetzt zum überzeugten Smart-Birnen-User? Nicht 100%, da ich es nach wie vor etwas merkwürdig finde, mit Geräten zu reden, allerdings befindet sich da eine Lampe in meiner Wohnung, in der der Smart Socket ernsthaft seinen Sinn übererfüllt, da der Anschalter immer schon viel zu kompliziert zu erreichen war und sie obendrein prädestiniert für eine Lampe ist, die man bei gelegentlichen Anfällen von Schlafwandelei mal eben auf Zuruf leuchten lassen will.

From around the web

ear iconeye icontext filevr