Image credit:

iPhone 6S im Eigenbau aus Einzelteilen in Shenzhen

Überraschung, es funktioniert
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Ein interessanter Film von Scotty Allen zeigt, dass man in der Tat in Shenzhen alle Teile eines iPhone 6S nicht nur kaufen kann, sondern auch Stück für Stück so zusammenbasteln kann, dass man am Ende mit einem durch und durch funktionierenden iPhone endet.

Eine abenteuerliche Reise, die zwar kein Geld spart, aber offensichtlich durch sehr viele Maschinen führt, die man vorher noch nie gesehen hat und einen Prozess zeigt, der höchst ungewöhnlich sein dürfte, aber beweist, dass man es irgendwie nicht mit Magie zu tun hat, sondern mit einer Welt aus Technologie, die durchaus mit händischen Mitteln in Shops, die mehr nach Garage als nach High-Tech aussehen, und einer Menge Geduldsarbeit zusammen zu basteln ist.

Das eigentliche iPhone 6S aus Einzelteilen hätte wohl im Prinzip nur 300 Dollar gekostet, durch die vielen zusätzlichen Teile und den Versuch auch das Logicboard selbst zusammen zu bauen, hat Allen allerdings 1000 ausgegeben. Magischer Film aber.

From around the web

ear iconeye icontext filevr