Image credit:

Microsoft kündigt Pressekonferenz für den 2. Mai an

Es geht offenbar um den Bildungssektor
Share
Tweet
Share
Save


Microsoft lädt zu einer Pressekonferenz am 2. Mai in New York ein. Der Hashtag #MicrosoftEDU und die Überschrift "Learn what's next" sprechen eine einigermaßen klare Sprache, worum es bei der Veranstaltung gehen wird.

Microsoft braucht eine Strategie, um sich im Bildungssektor gegen die immer erfolgreicher werdenden Chromebooks – und somit Google – zu positionieren. Preisgünstige Laptops, die nicht mal viel Speicher brauchen, weil alles in der Cloud abgelegt und geregelt wird. Ende Januar war erstmalig von "Windows 10 Cloud" die Rede; hierbei könnte es sich um eine auf die absolut notwendigen Komponenten konzentrierte Version von Windows handeln, die noch preiswertere Hardware ermöglicht und Schüler und Studenten alles im OneDrive speichern lässt.

Microsoft ist nicht das einzige Unternehmen, dem in an den Hochschulen die Felle wegschwimmen. Apples Marktanteil ist in den USA noch drastischer geschrumpft. Dass es das neue iPad in den USA für Schulen zum Preis von 299 US-Dollar gibt, soll genau diesen Boden wieder gutmachen.

Ob es am 2. Mai auch neue Hardware von Microsoft zu sehen geben wird, bleibt abzuwarten. Am wahrscheinlichsten wäre ein Nachfolger des Surface 3. Die großen und medienwirksamen Hardware-Vorstellungen dürfte sich Microsoft bis zur Build-Konferenz aufsparen, die nur wenige Tage später, vom 10. bis zum 12.Mai, stattfindet.

From around the web

ear iconeye icontext filevr