Image credit:

Samsung hat Stress mit Bixby

Sprachassistent kann noch gut genug Englisch
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Hierzulande wissen Kunden bereits, dass sich Bixby, der Sprachassistent auf dem Galaxy S8, erst gegen Ende des Jahres auch auf Deutsch wird nutzen lassen. Die Lokalisierung des Services für unterschiedliche Sprachen erfordert Zeit und Aufmerksamkeit; eigentlich ist es begrüßenswert, dass Samsung nicht mit halbgaren Implementierungen an den Start gehen will. Bixby zum internationalen Butler machen zu wollen, scheint aber deutlich komplizierter, als gedacht. Auch in den USA verzichtet Samsung zum Markstart des neuen Smartphones auf die Freischaltung.

With its intelligent interface and contextual awareness, Bixby will make your phone more helpful by assisting in completing tasks, telling you what you're looking at, learning your routine and remembering what you need to do. Key features of Bixby, including Vision, Home and Reminder, will be available with the global launch of the Samsung Galaxy S8 on April 21. Bixby Voice will be available in the U.S. on the Galaxy S8 later this spring.


Konkret bedeutet das, dass zwar bestimmte Features, wie die Objekterkennung der Kamera, Erinnerungen und auch die bei Google Now abgeguckte Informationsübersicht funktionieren werden, faktische Kommunikation mit Bixby ist jedoch nicht vorgesehen. Das Wall Street Journal berichtet, Bixby könnte unter Umständen erst Ende Mai auf den US-amerikanischen Geräten Einzug halten. Der Grund: Das Team sei einfach zu unzufrieden mit der aktuellen Implementierung.

Beim Drücken des Bixby-Knopfs am S8 stellt man sich bis dahin vielleicht am besten vor, man habe eine Pizza bestellt.

From around the web

ear iconeye icontext filevr