Image credit:

Netflix: Trotz weniger Wachstum bald 100 Millionen Nutzer

0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Streaming-Primus Netflix hat seine Bilanz fürs erste Quartal 2017 vorgestellt und damit im nachbörslichen Handel ordentlich für Verwirrung gesorgt: Erst schmierten die Netflix-Anteile um rund 3 Prozent ab, dann schossen sie wieder nach oben, um schließlich deutlich im Plus zu landen. Ursache der Kurszuckungen war wohl vor allem, dass Netflix im letzten Quartal weniger neue Kunden gewinnen konnte, als allgemein erwartet, konkret stieg deren Zahl in den ersten Monaten des Jahres um 4,95 auf 98,75 Millionen. Was dann auf den zweiten Blick eigentlich doch richtig beeindruckend ist (im Vorjahresquartal waren es noch 81,5 Millionen), was die Kurse nach der ersten Enttäuschung doch wieder nach oben trieb, zudem Netflix beim Gewinn (178 Millionen Dollar) positiv überraschen konnte. Und die 100-Millionen-Kunden-Marke wird man in den nächsten Wochen auch noch knacken.

From around the web

ear iconeye icontext filevr