Image credit:

Schick und preisgünstig: Xiaomi MI 6

Snapdragon 835 und Dual-Kamera wie im iPhone 7 Plus
Share
Tweet
Share
Save


Pünktlich und wie versprochen hat Xiaomi gestern das MI 6 vorgestellt, das mit einem Startpreis von umgerechnet rund 340 Euro ein wirklich preisgünstiges Flaggschiff-Smartphone mit sehr schicker Optik zu sein scheint. Vorder- und Rückseite bestehen aus gekrümmten 2,5D-Glass, der Rahmen ist aus Stahl gefertigt. Das Display misst vergleichsweise kleine 5,15" bei voller HD-Auflösung. Größer ist da schon die Speicher-Ausstattung: 6 GB RAM und 64 bzw. 128 GB ROM werden im MI 6 verbaut, das Einlegen einer Speicherkarte ist jedoch nicht vorgesehen. Als Prozessor kommt der neue Snapdragon 835 von Qualcomm zum Einsatz. Der eigene Prozessor braucht wohl noch ein bisschen Entwicklungsliebe. Ob Xiaomi sich den SoC in ausreichenden Stückzahlen hat sichern können, bleibt abzuwarten. Die Nachfrage für den von Samsung gefertigten Chip ist hoch, die Produktion schwierig. Und Samsung selbst bestückt das Galaxy S8 in vielen Märkten damit. Der Akku hat eine Kapazität von 3.350 mAh.

Der Fingerabdrucksensor des MI 6 ist sitzt unter Glas auf der Vorderseite des MI 6. Bei der Hauptkamera folgt Xiaomi dem Prinzip, das Apple beim iPhone 7 Plus umgesetzt hat: ein Weitwinkel- und ein Telesensor, beide mit 12 Megapixeln. Genau wie die beiden aktuellen iPhones besitzt auch das MI 6 keinen Kopfhörerausgang, sondern lediglich einen USB Type-C Anschluss. Auch auf einen speziellen Audiowandler verzichtet Xiaomi, dafür gibt es jedoch zwei Lautsprecher.

Gallery: Xiaomi Mi 6 hands-on | 33 Photos



Das Mi 6 von Xiaomi kommt in China am 28. April in den Handel, die 64GB-Version kostet 340 Euro, für 128 GB Speicher werden 390 Euro fällig. Für rund 405 Euro gibt es zudem eine Keramik-Version. Die hat 128 GB Speicher und die Kameraeinfassung ist aus 18K-Gold. Wer ein silbernes MI 6 will, muss sich jedoch noch einige Monate gedulden - diese Farbvariante soll folgen.

From around the web

ear iconeye icontext filevr