Image credit:

Tanzender Teekessel: Roboter macht in Breakdance

Was sinnlos wirkt, muss nicht immer schlecht sein
Ji-Hun Kim
04.21.17
Share
Tweet
Share
Save


Wenn es einen Preis für den süßesten Roboter gäbe, dann wäre dieser tanzende Teekessel ganz vorne mit dabei. Mithilfe eines 3D-Druckers und Arduino hat der Franzose Paul-Louis Ageneau diesen Minibot gebastelt, der wohl auch eine Referenz an den Film "Die Schöne und das Biest" ist. Gedruckt wurde mit Polyactid, die Bauteile wurden mit OpenSCAD designt. In den Quelle-Links findet ihr eine ausführliche Anleitung wie auch das GitHub Repository. Und so sieht der Teekessel in Aktion aus.


From around the web

ear iconeye icontext filevr