Image credit:

Google bastelt an Multi-Sensor der alles smart macht

Google Home könnte bald völlig andere Dinge können
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Scheinbar unterstützt Google ein Forschungsprojekt an der Carnegie Mellon an einem Multi-Sensor, der diverse Objekte in der Wohnung, aber auch sonstwo, in die smarte Umgebung nahtlos integrieren könnte, ohne dass man etwas an ihnen verändern müsste. So erkennt der Sensor verschiedenste Haushaltsgeräte am Klang, oder der Wärme die sie erzeugen, den elektromagnetischen Wellen oder einfach am Licht. So interpretiert der Sensor - der ganz freundlich für Überwachungsfeinde auf eine Kamera explizit verzichtet - seine Umgebung mit einer erstaunlichen Präzision und könnte gut mit anderen intelligenten Assistenten zusammenarbeiten. Es liegt jedenfalls nahe, sich vorzustellen, dass dieses Tool von Google in ihr Google Home integriert werden könnte und so dem Sprachassistenten zu einer weit größeren Beobachtungsgabe verhelfen könnte.

Und wer jetzt schon den Sensor-Abschnorchelungs-Supergau befürchtet: die Grundidee hier ist, alle Sensordaten nur auf dem Board selber zu haben und erst sinnvoll prozessierte Daten rauszuschicken. Natürlich ist so ein Sensor noch viel besser einsetzbar an Orten an denen man mit wirklich großer Fluktuation rechnen muss.

From around the web

ear iconeye icontext filevr