Image credit:

TV-Tipp: Sascha Lobo über die Wirkung der Sozialen Netzwerke

Donnerstag um 23 Uhr auf ZDFneo
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Am Donnerstagabend um 23 Uhr geht es auf ZDFneo um das Internet. Sascha Lobo blickt in "Manipuliert" eine Stunde lang vor allem auf die Wirkung der Sozialen Netzwerke auf unsere Gesellschaft. Die Sendung teilt sich dabei in vier Teile, in denen unterschiedliche Aspekte von Facebook und Co beleuchtet und erklärt werden. Im Idealfall fühlt man sich hinterher besser informiert darüber, was die Sozialen Netzwerke mit einem selbst und uns allen machen und wie man reflektierter und vorsichtiger mit ihnen umgehen kann.

1. Like und die Folgen: Je mehr man über Menschengruppen herausfindet, desto besser kann man sie beeinflussen. Die Datenkrake Facebook eignet sich deshalb ganz besonders dafür, maßgeschneiderte Botschaften zu senden. Wie genau das funktioniert, findet Sascha Lobo mit Hilfe der Wissenschaftlerin Sandra Matz heraus.

2. Macht und Mehrheit: Jeder Mensch hat eine eigene Meinung – aber kaum einer macht sich bewusst, wie abhängig sie von psychischen und sozialen Bedingungen ist. Wir lassen uns von Verzerrungen der eigenen Wahrnehmung ebenso leiten wie von vermeintlichen Mehrheitsmeinungen. Gefühlte Mehrheiten sind aber im Netz leicht herzustellen und können so ganz konkrete politische Auswirkungen haben.

3. Maximale Aufmerksamkeit: Wer im Netz Aufmerksamkeit erregt, generiert höhere Zugriffszahlen und damit mehr Werbeeinnahmen. Mit subtilen Mitteln, wie zum Beispiel "Klickködern", werden wir dazu verleitet, immer schneller, immer mehr Inhalte zu klicken, zu liken und zu teilen. Was macht uns anfällig dafür? Sascha Lobo deckt auf.

4. Fake und Fakten: Verschwörungstheorien, Propaganda und "Fake News" gibt es schon lange, im Internet aber haben sie eine neue Wirkmacht erreicht. Welche Auswirkungen kann das haben, und wie kann man diesen Manipulationen entgehen?

From around the web

ear iconeye icontext filevr