Image credit:

SpaceX hievt bislang schwersten Satellit ins All

Inmarsat-5 F4 ist ein Weltraumbus
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save

Keine Sorge, wir werden hier nicht über jeden erfolgreichen Start einer Rakete berichten. Nur so viel muss sein: Dem privatwirtschaftlichen Unternehmen SpaceX ist ein neuer Schritt in Richtung Kommerzialisierung gelungen. Eine Rakete des Typs Falcon 9 hat die bislang schwerste Nutzlast ihrer Geschichte ins All gebracht, einen Inmersat-Telekommunikationssatelliten. Der Satellit ist riesig: Über sechs Tonnen schwer und so groß wie ein Doppeldeckerbus.

Damit ist die Vier-Satelliten-Konstellation Global Xpress, immerhin 1,6 Milliarden Dollar teuer, komplett. Global Xpress soll zivile und militärische Nutzer aus dem All mit Internet- und anderen Telekommunikationsleistungen versorgen.

Interessant 1: SpaceX lies die erste Raketenstufe nicht zur Erde zurückkehren. Stattdessen nutzte das Unternehmen den Extratreibstoff, um die schwere Nutzlast zu transportieren.

Interessant 2: Offenbar weiß Inmarsat noch nicht, wo der neue Satellit genau geparkt werden soll.

From around the web

ear iconeye icontext filevr