Image credit:

WannaCry hat eine Cousine - und sie erzeugt Monero-Cryptocoins

Durch Trojaner-Mining zum Millionär
Share
Tweet
Share
Save

WannaCry mag weltweit Computersysteme gestört und - angeblich - 75.000 Euro in Bitcoins eingenommen haben. Aber schon sind Nachahmer mit besseren Geschäftsmethoden als Erpressertrojaner für Computer-Laien auf dem Plan. Die Sicherheitsfirma Proofpoint hat einen weiteren Trojaner entdeckt, Adylkuzz, der auch die von der NSA geleakte Hackingtools EternalBlue und DoublePulsar einsetzt, die Sicherheitslücken in Windows XP ausnutzen.

Adylkuzz aber verschlüsselt und sperrt nicht die Computer seiner Opfer, sondern errechnet im Hintergrund Einheiten der Kryptowährung Monero.

Die Sicherheitsfirma geht davon aus, dass Adylkuzz seit dem 2. Mai unterwegs ist, vielleicht sogar schon seit dem 24. April. Laut Proofpoint-Chef Ryan Kalember könnte der oder die Malware-AutorIn in der Zeit bereits über eine Millionen Euro berrechnet haben.

Natürlich wird es nicht bei WannaCry/WannaCrypt und Adylkuzz bleiben. Die beiden Angriffe zeigen, wie erfolgreich das Ausnutzen von NSA-Hackingtools ist.

From around the web

ear iconeye icontext filevr