Image credit:

Concept Link: BMWs Elektromotorrad der Zukunft

Fahrer, Fahrzeug und Umwelt wachsen zusammen
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Mit dem letzten Entwurf des Motorrads der Zukunft hatte sich BMW weit aus dem (Design-)Fenster gelehnt; dagegen wirkt das neu Concept Link schon fast gewöhnlich, damit aber auch massentauglicher und bestimmt auch besser umsetzbar. Die Motorrad-Abteilung des Autobauers hat das Konzept am vergangenen Wochenende in Italien vorgestellt.

Die niedrige Bauweise des Concept Link spiegelt sich auch im flachen Sitz wider, die Energiespeicher sind ebenso flach im Unterboden verbaut, der Antrieb sitzt im Hinterrad. Die hellen Verkleidungsteile sind aus Titan.

Gallery: BMW Motorrad Concept Link - Prototyp | 30 Photos



Wichtig beim Design war es laut BMW vor allem, sich nicht an der Gegenwart aufzuhalten, sondern für die Zukunft zu planen. Nicht nur technisch, sondern vor allem, wad die Bedürfnisse potenzieller Fahrerinnen und Fahrer angeht. So werden in der Windschutzscheibe nicht nur alle relevanten Informationen wie Geschwindigkeit, Akkustand und Navigation angezeigt, auch Persönliches wird hier dargestellt. So soll zumindest theoretisch eine Kommando- und Kommunikationszentrale entstehen: natürlich mit Touchscreen. Kalendereinträge sollen mit der Routenplanung verknüpft werden, der Musikdienst der Wahl soll sich hier ebenfalls steuern lassen.

Sogar die Kleidung soll in das Konzept einbezogen werden. Ein Streichen über den Ärmel der Jacke soll beispielsweise das Gepäckfach öffnen. Der berührungsempfindliche Bereich der Jacke wird abgesteppt, ist also auch erfühlar.

Es bleibt abzuwarten, ob aus der Designstudie tatsächlich etwas entsteht, bzw. ob einige Ideen es in faktische Produkte schaffen.

Gallery: BMW Motorrad Concept Link | 14 Photos

From around the web

ear iconeye icontext filevr