Image credit:

Was genau ist Apples Neural Engine?

Die Zukunft des iPhones
0 Shares
Share
Tweet
Share
Save


Bloomberg berichtet, dass Apple an einem weiteren Chip arbeitet - der Neural Engine –, die sämtliche Belange der Künstlichen Intelligenz auf dem Smartphone berechnen und kontrollieren soll. Die Entkopplung dieser Aufgaben vom Hautprozessor habe vor allem Effizienzgründe. Wenn genau der bei diesen Aufgaben nicht belastet werde, könne die Batterielaufzeit kommender iPhone-Generationen deutlich verbessern und gleichzeitig Features verlässlich zur Verfügung stellen, die mittlerweile einfach von Flaggschiff-Geräten erwartet werden: eine verlässliche Gesichtserkennung beispielsweise.

Prototypen würden bereits getestet werden, heißt es weiter. Ob das auch bedeutet, dass schon die nächste iPhone-Generation mit diesem zusätzlichen Chip ausgestattet sein wird, bleibt abzuwarten. Apple hinkt derzeit in Sachen KI den Mitbewerbern hinterher, die Sprachassistenz Siri bietet bei weitem nicht so viele Features und Möglichkeiten wie Google oder Amazon. Wie das Unternehmen darauf reagieren wird, bleibt abzuwarten. Apples Entwickler-Konferenz WWDC beginnt am 5. Juni. Neuigkeiten zu neuen iPhones werden dann nicht erwartet, wohl aber zu neuen Features aller Software-Plattformen, die Apple anbietet: iOS, macOS, watchOS und tvOS.

From around the web

ear iconeye icontext filevr